2018-07-19_Sporttag-Balken2.jpgarchitektur.png2018-06-30_Kunstinbildern-Balken2.jpg2018-MINT.jpg2018-KS2-Physiker.jpg2018-Bridges.jpg2018-MSTheater.jpg2018-09-19_BK-Temperamente.jpg2018-03-20_Balken-Genua.jpg2018_Balken-Studienfahrt2.jpg2018-09-22_Lotte-Balken.jpg2018_Balken-Studienfahrten1.jpg2018-07-09_KEIGA-Balken2.jpg2018-US-Theater.jpg2018-09-23_MacroNatur-Balken.jpg2018-MS-Theater2.jpg2018-07-03_Abischerz-Balken.jpg2018-07-19_Sporttag-Balken1.jpg2018-09-24_Vermont-Balken.jpg2018_Balken-Landschulheime.jpg2018-07-20_Projekttage-Balken.jpg

Aktionstage Licht Luft Öl

 

Seit 10 Jahren gibt es pro Schuljahr zwei bis vier Licht Luft Öl Aktionen
Wie kam es zu dieser Aktion?
Zunächst hatte die Polizei in Herdern noch genug Personal, um im Herbst die Fahrräder der Schülerinnen und Schüler des Droste morgens zu kontrollieren und für die Eltern Mängelberichte zu erstellen. Als Vater einer radfahrenden Schülerin kam ich auf die Idee die Schüler zu unterstützen und die Fahrräder vor der Polizeikontrolle mit den Schülern zusammen zu pflegen, was eben Licht, Luft und Öl betrifft.
Daraus ist die bewährte Aktion Licht Luft Öl entstanden, die die Aktivitäten der Polizei längst überlebt hat. Zusammen mit Frau Kaltenbach und Schülern der SMV oder auch ihrer Klasse sind wir regelmäßig nach der sechsten Stunde aktiv. Wir verbrauchen jährlich etwa 100 speichenreflektoren, die den Rädern der Schüler fehlen. Wir kommen gemeinsam beim aufpumpen der Reifen ins schwitzen. Bei unserem Aktionen werden auch etwa 4 kleine Fläschchen fahrradöl verbraucht. Wir kümmern uns auch regelmäßig um die Räder der Lehrerinnen und Lehrer des Droste auch hier gibt es hin und wieder verbesserungsbedarf.
Wir verfügen durch die Unterstützung des Fördervereins über ein eigenes rollup, um die aktionstage anzukündigen. Der Förderverein hat ebenfalls alle Reflektoren der letzten 10 Jahre finanziert. Herzlichen Dank an die Mitglieder, die mit ihrem Beitrag  zur Sicherheit der Schüler beitragen. Die Betreuung der Fahrräder zeigt zum einen reges Interesse der Schüler sich gegenseitig zu helfen, aber auch in Einzelfällen gravierende Sicherheitsmängel bei Bremsen und Licht.
Wir werden die Aktionen daher mit der Unterstützung der Schule und des Fördervereins fortsetzen. Erfreulich ist immer wieder die Frage der Schüler, denen geholfen wurde: wer bezahlt das eigentlich?" Und worüber wir uns ganz besonders freuen wenn sich die "Kunden " der Aktion  bei uns bedanken.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!