2016_Adventsfenster.png2018_Balken-Landschulheime (weitere Kopie).jpg2013_Tucholsky1.png2018-06-30_Kunstinbildern-Balken2 (weitere Kopie).jpg2018-Fasnet3.jpgphysik1.pngfruehlingserwachen.pngsport1.png2016_Mittelstufentheater1.png2018-KS2-Physiker.jpg2008 solaranlage.png2018-Fasnet1.jpg2014_Unterstufentheater1.png2017-09-18_Balken-Landschulheime.jpg2013_uganda2.png2010 Heimliche Genies.png2017_Unterstufentheater2.pngherr-der-diebe.pngVehgesack.png2016_Lehrer.png2013_Best-of.pngarchitektur.png2018-01-13_Balken-Ski (weitere Kopie).jpgMOG.png2018-07-19_Sporttag-Balken1.jpgnelio.png2016_Mittelstufentheater3.png2009_schultheatertag.png2018-Bridges.jpg2014_Konzert2.png2015_Oberstufentheater1.png2015_Novartis.png2016_Oberstufentheater2.png2015-02-05_US-Theater2.png2018-07-03_Abischerz-Balken.jpg2018-07-03_Abischerz-Balken (weitere Kopie).jpg2018-US-Theater.jpg2014_OS-Theater3.png2017-09-18_Balken-Landschulheime (Kopie).jpg2016_Oberstufentheater3.png2012_Oberstufentheater1.png2015-bienen2.png2010 Diverses.pngfasching.png2014_OS-Theater2.png2010 Alles wird gut.png2018-03-20_Balken-Genua.jpg2013_Tucholsky2.png2017_Oberstufentheater1.png2017_Oberstufentheater2.pngSoFi2015.png2016_Konzert1.png2018_Balken-Studienfahrt2 (weitere Kopie).jpg2018-MSTheater.jpg2012_Oberstufentheater2.png2018-07-19_Sporttag-Balken2 (Kopie).jpg2018-07-09_KEIGA-Balken2 (weitere Kopie).jpgphysik2.png2018-06-30_Kunstinbildern-Balken2 (Kopie).jpg2014_Konzert1.png2018-MS-Theater2.jpg2016_Konzert2.png2017-Zeitzeugen.jpg2018_Balken-Studienfahrten1.jpg2018-07-09_KEIGA-Balken2 (Kopie).jpg2017-09-18_Balken-Landschulheime (weitere Kopie).jpg2017_Physik1.png2018-03-20_Balken-Genua (Kopie).jpgtechnik.pngkonzert.png2016_engelberg.png2015-02-05_US-Theater1.png2015_Oberstufentheater2.png2010 Kunst 1.png2010 Heimliche Genies 2.png2018-07-19_Sporttag-Balken1 (weitere Kopie).jpg2018-03-20_Balken-Genua (weitere Kopie).jpg2018-07-09_KEIGA-Balken2.jpg2013_Astrell.png2011 Solaranlage.png2018-06-30-KunstinBildern-Balken1.jpg2013 drostehock.png2018-07-19_Sporttag-Balken2 (weitere Kopie).jpg2017_Mittelstufentheater1.png2016_Fahrradkino.png2018_Balken-Studienfahrt2 (Kopie).jpg2018-06-30-KunstinBildern-Balken1 (Kopie).jpgitalienisch.png2018-01-13_Balken-Ski.jpg2017_Mittelstufentheater2.png2018-07-19_Sporttag-Balken2.jpg2010 bigband.png2018-Fasnet2.jpg2018-07-19_Sporttag-Balken1 (Kopie).jpg2017-Adventskonzert.jpg2015_Oberstufentheater3.png2014_Unterstufentheater2.png2017_Unterstufentheater1.png2014_Konzert3.png2015_bienen1.pngchemie1.png2018-06-30-KunstinBildern-Balken1 (weitere Kopie).jpg2018-MINT.jpgchemie2.png2018_Balken-Studienfahrten1 (Kopie).jpg2014_OS-Theater1.png2018-06-30_Kunstinbildern-Balken2.jpgdrostehock.png2011 Konzert.png2016_BK_Rothenfels.png2018_Balken-Landschulheime.jpg2018_Balken-Landschulheime (Kopie).jpg2017_Smartphone.png2018_Balken-Studienfahrt2.jpg2018-KS2Kulturabend.jpg2018-01-13_Balken-Ski (Kopie).jpg2014_Unterstufentheater3.png2007_unescofeier.png2018_Balken-Studienfahrten1 (weitere Kopie).jpg2018-07-03_Abischerz-Balken (Kopie).jpgSolarsponsorentag.png2013_uganda.png2015_uganda2.pngFreiburg-Meine-Stadt.pngsport2.png2013_Natur.png2016_Konzert3.png2016_Mittelstufentheater2.png2016_Oberstufentheater1.png

http://comesco-nachhaltigkeit.eu/

COMENIUS-Projekt 2011-12
Nachhaltiges Handeln an Sekundarschulen

Im November 2011 trafen sich UNESCO – Nationalkoordinatoren sowie Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen und Schüler vom Bundesgymnasium Dornbirn/Österreich, der Kantonsschule Wohlen/Schweiz und des Lycées Sainte-Anne Ettelbruck/Luxemburg am DHG, um gemeinsam ein länderübergreifendes Pilotprojekt zum Thema Nachhaltigkeit ins Leben zu rufen. Wir einigten uns auf das Thema „Nachhaltiges Handeln an Sekundarschulen“. Jede der vier beteiligten Schulen hat sich daraufhin im letzten Schuljahr schwerpunktmäßig entweder im Unterricht oder in Projektarbeit mit einem Thema (Verkehr/Mobilität, Umweltschutz, Energie und Ernährung) beschäftigt und dies dokumentiert.
Luxemburg: Blick über die Festungsanlagen von der AltstadtIm Herbst 2012 trafen sich am Lycée Ste Anne in Ettelbrück/Luxemburg dann Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden LehrerInnen, um ihre Projektergebnisse gegenseitig vorzustellen. Die Luxemburger Gastgeber hatten sich mit dem Thema Energie beschäftigt: Sie untersuchten Vor- und Nachteile verschiedener Formen der Energiegewinnung und ermittelten den CO2-Fußabdruck ihrer (Mit-)Schüler. Kreative Projekte zum Thema Mobilität führte die Dornbirner UNESCO-AG durch: Neben einer Umfrage zur Fahrradmobilität führten sie einen Cartoon-Wettbewerb durch, entwickelten Spiele zum Thema Mobilität und beteiligten sich am Fahrradwettbewerb „Schoolbiker“ des Bundeslandes Vorarlberg. Hier siegt die Schule, deren Schüler die meisten Schulwegskilometer per Fahrrad zurücklegen. An der Kantonsschule Wohlen animierten die UNESCO-Aktiven ihre Mitschüler durch einen Umweltwettbewerb zu umweltbewusstem Verhalten, organisierten einen „Energie-Tag“ und Filmabende zum Thema Umweltschutz. Das Droste präsentierte die Aktionen und Projekte zum Thema Ernährung, die wir im vorigen Schuljahr durchgeführt hatten, v.a. das gemeinsame Schulessen faszinierte die anderen Projektpartner. Die Präsentationen dienten aber nicht nur der Information, sie sollten auch Anregungen bieten für Aktionen an der eigenen Schule – dies ist eine zentrale Absicht dieses Projekts.

Internationales Nachhaltigkeitsprojekt: Schüler bei der Präsentation ihrer ProjekteEin weiterer Schwerpunkt des Treffens war die Vorbereitung des Antrags auf Förderung des Projekts durch das Comenius-Programm der EU. Unterstützt von EU-Experten unternahmen die beteiligten Lehrkräfte erste Schritte für das aufwändige Bewerbungsverfahren. Darüberhinaus hatten wir das Glück Jean-Pierre Kraemer, den Vorsitzenden der luxemburgischen UNESCO-Kommission, kennen zu lernen. Höchst geistreich und zugewandt erzählte er von seiner Arbeit und machte dabei v.a. den Schülerinnen und Schüler auf menschlich sehr einnehmende Art und Weise den Wert und die Bedeutung der UNESCO deutlich. Am letzten Tag fuhr er die Freiburger Delegation persönlich nach Luxemburg!

Hier wurde die Arbeit von M. Kraemer für alle augenfällig: Ihren Status als Weltkulturerbe hat die Stadt Luxemburg v.a. seinem langjährigen und hartnäckigen Engagement zu verdanken. Eine eindrucksvolle Führung durch den stellvertretenden Vorsitzenden der luxemburgischen UNESCO-Kommission (!) (am Tag vor der Hochzeit des luxemburgischen Thronfolgers) unterstrich, warum Luxemburg zurecht zu den besonders schützenswerten europäischen Städten gehört.

Der größte Wert dieses (und hoffentlich auch der folgenden) Treffen liegt aber in der Begegnung und im Austausch der Schülerinnen und Schüler. Durch die kontinuierliche, längerfristige Arbeit am Projekt entsteht ein grenzüberschreitendes Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl, welches eigentlich das Ziel des internationalen UNESCO-Schulnetzwerks und für das zusammenwachsende Europa unerlässlich ist.

Daher sind wir um so glücklicher, dass unser Comenius-Antrag bewilligt wurde: In einem weiteren Treffen der verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer der vier beteiligten Schulen und in viel vorbereitender Heimarbeit wurde der Antrag zur finanziellen Förderung des Nachhaltigkeitsprojekts durch das EU-Comenius-Programm fertiggestellt. Nach langem Warten wurde der Antrag im Juli 2013 genehmigt. Die finanzielle Förderung ermöglicht es uns nun, mehr Schülerinnen und Schüler zu den Austauschtreffen mitzunehmen als bisher, ohne dass diesen dabei Kosten entstehen. Dadurch kann die Begegnung auf eine breitere Basis gestellt und das internationale Nachhaltigkeitsprojekt präsenter im Schulleben verankert werden.

Bei der nächsten Begegnung, im November 2013 in Dornbirn, beschäftigen wir uns mit dem Thema Umweltschutz, insbesondere der Aspekt Abfall und Müll steht dann im Mittelpunkt.

Frank Rockenbauch